SEOs online


Grauzonen ]



15. Juli 2012

Blackhat SQL-Injection in Linkaufbauquellen


Roman @ 15:16  >>  Kategorie: Grauzonen — Tags: , , ,

Beim Linkaufbau lohnt es sich durchaus, ein bisserl genauer hinzuschauen. Bei einem meiner Streifzüge durch das Dickicht der Internetseiten fand ich ein typisches Beispiel einer Linkaufbauquelle, die, zumindest zur Zeit, als Laichplatz nicht gerade empfehlenswert ist. Es geht hier um sogenannte SQL-Injection, durchaus ausgefuchst, ist die Komprimittierung doch nur durch ein geübtes (SEO-)Adlerauge zu erkennen ;o) Damit SEO-Anfänger auch ein wenig profitieren können, zeige ich hier mal das Szenario auf, bei dem eine immer noch aktive SQL-Injection gezeigt wird. (weiterlesen …)




11. Mai 2010

Schubsseite für Blogkommentare – Kommentar-Spam oder nicht


Roman @ 18:14  >>  Kategorie: Grauzonen — Tags: ,

Ich gehöre ja eher zu den gebefreudigen, denn geben soll ja seliger als nehmen sein :oD ich kleckere auch gern mit externen Links rum und schalte auch eeinige Kommentare frei, die andere Blogger löschen oder bearbeiten würden – aber auch ich hab meine Grenze. Deshalb erstelle ich nun diesen Artikel und wenn ich in Zukunft mal bei einem Kommentar die gesetzte URL/Keyword (“Name”!) lösche, aber den Comment freischalte, dann verlinke ich hierher :o) (weiterlesen …)




4. November 2009

Spammende SEOs und kopierte Comments


Roman @ 14:18  >>  Kategorie: Grauzonen — Tags: ,

Akismet macht wirklich einen guten Dienst, das WordPress-Plugin fischt die meisten Spam-Kommentare raus, so hat man mehr Zeit zum Bloggen ;o) an jenem Tag, an welchem hier das Google Pagerank-Update eingespielt wurde, erhielt auch ich hier einen Kommentar auf meinen gleichentags veröffentlichten Artikel zum PR-Update… (weiterlesen …)




19. Juni 2009

SEO-Schlingels in Grischun


Roman @ 15:21  >>  Kategorie: Grauzonen — Tags: , ,

Als Bündner, nein, ich wohne nicht im Prättigau, wunderte ich mich schon, dass um den Stefan Bühler so ein Aufsehen herrscht. Hat er doch mit Blackhat-Manier versucht, seine URLs zu pushen, obwohl das doch gar nicht nötig ist :o) Jedenfalls sehen wir nun, was solche Techniken und Tricks bringen; der Kunde ist gelackmeiert, der Betrüger weg vom Fenster, jedenfalls vom Internet-Fenster, vermutlich Klage(n) am Arsch. Ich denke, der Stefan wäre besser bei seinen PC-Schrauben geblieben. Denn sich SEO zu schreien ist kein schwierig Ding, bloss die “Regeln” zu kennen wäre schon gut :o)

Die Site von “PC Prättigau” ist offline und ich schmunzel über Diskussionen und erstaunte “SEO”s

Man könnte meinen, Graubünden hätte nun auch nen Linkzar ;o)




24. April 2009

Inkognito-Modus blockiert das Onlinemarketing


gastbeitrag @ 12:59  >>  Kategorie: Grauzonen — Tags: , ,

Der Schutz der eigenen Daten gerade im Internet ist heute ein viel diskutiertes Thema, das zudem regelmäßig für negative Schlagzeilen sorgt. Aus diesem Grund surfen immer mehr Deutsche heute anonym und verhindern dabei, dass beispielsweise Kennwörter, Cookies und andere temporäre Dateien auf dem PC gespeichert werden. Dadurch sind jedoch auch viele Business-Ideen im Web blockiert, da sie auf der Wiedererkennung der Nutzer basieren. Anbieter von Webanalysen, Targeting-Spezialisten und Affiliate-Marketer benötigen die Daten der Nutzer, die u.a. mit Hilfe der abgelegten Cookies verifiziert werden können. (weiterlesen …)




  • Seite 1 von 2
  • 1
  • 2
  • >


Geladen in 0,186 Sekunden, 44 Datenbankabfragen. - Webdesign by EASEN Computing